skip to Main Content

Termine


  • alle Veranstaltungen entfallen im März und April 2020


Anzeige 03 a

Nur Blumenniederlegung am 2. April am Mahnmal in Wewelsburg!

Keine Gedenkfeier,
aber Raum und Ort des „persönlichen Gedenkens“
möglich!

Am 2. April jährt sich zum 75. Mal die Befreiung der Überlebenden des KZ- Niederhagen. Seit Bestehen des Vereins wird dieser Tag jedes Jahr zum Anlass genommen, den Opfern und Überlebenden der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft an diesem Ort zu gedenken. Im tiefen Bewusstsein, dass sich diese Gräueltaten nicht wiederholen dürfen, gilt es für den Verein als zwingend und zukunftsweisend, gerade junge Menschen dafür zu gewinnen, Erinnerungskultur als Chance zum Erhalt und Weiterentwicklung einer gerechteren Gesellschaft zu begreifen.

In diesem Jahr hat das Berufskolleg Arnsberg als Botschafterschule mit Schülerinnen und Schülern unter dem Motto „Re;mind“ die Gedenkfeier mit geplant. Als Gastrednerin wurde Frau Annette Kurschuss, Präses der Ev. Kirche von Westfalen gewonnen und die musikalische Begleitung wurde wieder von der Musikgruppe Lomir Tanzn vorbereitet. Eingeladen waren auch zwanzig Angehörige von ehemaligen Häftlingen des KZ Niederhagen aus verschiedenen Ländern Europas. Dafür wurde ein umfassendes Besuchsprogramm mit mehreren auch öffentlichen Veranstaltungen geplant.

Wegen der aktuellen Gesundheitskrise werden unsere öffentliche Gedenkfeier und das Rahmenprogramm nicht stattfinden. Der Verein und der Kreis Paderborn werden in aller Stille am Mahnmal  Blumengestecke niederlegen. Ein „persönliches Gedenken“ bleibt aber an diesem Tag für jedermann möglich. Dafür stellt der Verein am Mahnmal Kerzen zur Verfügung.


Back To Top